Übernachtungs-Suche
Anreise: . .
Abreise: . .
Anzahl Erwachsene:
Anzahl Kinder:
Einzelzimmer:
Doppelzimmer:
Veranstaltungen
23.10.2017
13:15:  Hausaufgabenbetreuung
01.06.2018
Kostenlose Schnupperkurse an Land und im Wasser
06.08.2018
15:30:  Hausaufgabenbetreuung
17.08.2018
08:00:  Wochenmarkt
18.08.2018
Dorffest
[mehr]
Prospekt in Englisch
Alsfeld ist sauber
02.08.2018

Ein für die Verkehrssicherheit

Verkehrssicherheitsaktion des Hessischen Ministeriums für Wirtschaft, Energie, Verkehr und Landesentwicklung, des ADAC Hessen-Thüringen e. V. sowie der Landesverkehrswacht Hessen e. V.

Übergabe der Dialog-Displays am Dienstag, 31.07.2018
Fast 70 Prozent aller Verkehrsunfälle in Deutschland, bei denen Verletzte zu beklagen sind,
ereignen sich innerhalb geschlossener Ortschaften. Nicht angepasste Geschwindigkeit und
mangelnde Aufmerksamkeit der Fahrzeugführer sind bei diesen Unfällen die
Hauptunfallursache. Die Opfer sind dabei oft die schwächeren Verkehrsteilnehmer wie
Radfahrer und Fußgänger, ältere Menschen und Kinder. Daher muss in sensiblen
Verkehrsbereichen, bei Einrichtungen für junge und ältere Menschen wie z. B.
Kindertagesstätten, Schulen, Seniorenheimen ganz besonders auf die Verkehrssicherheit
geachtet werden.
Eine einfache wie effektive Möglichkeit, das Fahrverhalten und das Geschwindigkeitsniveau
zu beeinflussen, bietet der Einsatz der so genannten Dialog-Displays.
Beim Dialog Display handelt es sich um ein Gerät, das die tatsächlich gefahrene
Geschwindigkeit eines Verkehrsteilnehmers misst und diese in Bezug zur zulässigen
Höchstgeschwindigkeit setzt. Hält die Fahrerin oder der Fahrer die zulässige
Höchstgeschwindigkeit ein, erscheint auf dem Display ein freundliches  Smiley  © . Wird diese
überschritten, leuchtet eine Ermahnung in Form eines negativen Smileys ® auf. Das Dialog
Display bedient sich somit des „Lob- und Tadel-Prinzips". Das Nichteinhalten der zulässigen
Geschwindigkeit kann mittels Dialog-Display zwar nicht geahndet werden, die
Verkehrsteilnehmer werden jedoch über eine unmittelbar positive oder negative
Rückmeldung direkt auf ihr eigenes Verhalten aufmerksam gemacht und zum Einhalten der
Höchstgeschwindigkeit im Sinne der Verkehrssicherheit motiviert. Die Wirksamkeit von
Dialog-Displays wird in einer Studie der Unfallforscher der Versicherer wissenschaftlich
belegt. Danach werden beim Einsatz von Dialog-Displays dauerhaft rund 50 Prozent weniger
Überschreitungen der zulässigen Höchstgeschwindigkeit festgestellt.
Das Hessische Ministerium für Wirtschaft, Energie, Verkehr und Landesentwicklung, der
ADAC Hessen-Thüringen e. V. sowie die Landesverkehrswacht Hessen e. V. stellen nach dem
erfolgreichen Start der Aktion im vergangenen Jahr im Rahmen der diesjährigen Aktion „Ein
© für die Verkehrssicherheit" wieder rund 50 Dialog Displays für den Einsatz in sensiblen
Verkehrsbereichen den hessischen Kommunen zur Verfügung.
Aufgrund des großen Interesses der hessischen Kommunen, 287 Städte und Gemeinden
haben sich um ein Dialog-Display beworben, wurden die Geräte per Losverfahren zugeteilt.
Aus dem Vogelsbergkreis hatten Alsfeld und Homberg/Ohm Losglück und können ein
kostenloses Dialog-Display in Empfang nehmen, um dieses dauerhaft in sensiblen
Verkehrsbereichen innerhalb der Gemeindegrenzen zur Steigerung der Verkehrssicherheit
einsetzen. Der Zeitpunkt der Übergabe wurde so gewählt, dass die Geräte noch vor dem
Beginn des neuen Schuljahres im Nahbereich von Grundschulen und
Kindertageseinrichtungen zum Einsatz kommen können.
Ende April 2018 wurde die diesjährige Aktion „Ein für die Verkehrssicherheit" in Idstein
durch Herrn Staatsminister Al-Wazir, Herrn Lachner als Vorstandsmitglied des ADAC Hessen
Thüringen e. V. sowie Herrn Ruppelt als Präsident der Landesverkehrswacht Hessen e. V. mit
der Installation eines Dialog-Displays offiziell gestartet. Die Landesverkehrswacht und die
örtlichen Verkehrswachten wurden beauftragt, die Übergabe der Displays an die Gewinner
zu organisieren.
Mit Übergabe der Geräte geht das Eigentum und damit auch die Verantwortung für die
weitere Pflege und Unterhaltung auf die Gemeinde über. Dies beinhaltet auch den
zweckbestimmten Einsatz der Dialog-Displays, die ausschließlich vor schutzbedürftigen
Einrichtungen (etwa Kindergärten und Grundschulen) und in verkehrlich sensiblen Bereichen
eingesetzt werden sollen.

Übersichtskarte

Kontakt Verwaltung

Magistrat der Stadt Alsfeld
Markt 1
36304 Alsfeld
Tel: 06631/182-0
EMail: info@stadt.alsfeld.de

Kontakt Tourist Center

Tourist Center Alsfeld (TCA)
Markt 3 (im Weinhaus)
36304 Alsfeld
Tel: 06631/182-165
EMail: tca@stadt.alsfeld.de

Übersichtskarte

x