IKEK – Integriertes kommunales Entwicklungskonzept

Das   I K E K   auf der   Z I E L G E R A D E N   

Dank der regen Zuarbeit der Bürgerinnen und Bürger liegt die Bearbeitung des IKEK im vorgesehenen Zeitplan. Das Büro quaas-stadtplaner geht von der Fertigstellung des Konzepts bis Ende des Jahres aus, sodass eine abschließende Beratung in den politischen Gremien der Stadt Alsfeld für Anfang 2020 erfolgen kann.

Informationen zum Stand der Bearbeitung:

Ein eigenes IKEK Jugendforum fand am 26. September 2019 in einem zweiteiligen Workshop statt. In einem moderierten Brainstorming wurde von den Jugendlichen zusammengetragen, was in Alsfeld „nicht so gut läuft!“ und was verbessert werden könnte. Hierzu wurden vier Projektideen entwickelt, die auf dem 3. IKEK Forum am 31. Oktober 2019 von den Jugendlichen vorgetragen werden sollen. Allen Beteiligten – jung und „älter“ – hat die Veranstaltung viel Spaß gemacht! Meinungen wurden ausgetauscht, die Themen der Jugend wurden diskutiert und es fand sich Gelegenheit, den Bürgermeister Paule aus der Nähe kennenzulernen. Es ist ein Einstieg in die gewünschte Verstetigung der Jugendbeteiligung. Eine junge Teilnehmerin plant im Nachgang in einem Aufsatz über das IKEK und das IKEK Jugendforum in ihrer Schule zu berichten. Die Projektidee der „Jugendbeteiligung“ für die Zukunft – eine eigene Plattform z.B. Instagram als Meinungsaustausch und Sprachrohr der Jugendlichen – soll in das IKEK aufgenommen werden. „Ein herzliches Dankeschön nochmals an alle Teilnehmer der Veranstaltung für euer Engagement, eure interessanten Meinungsbilder und für die wertvollen Informationen und konstruktiven Erarbeitung der Projektideen!“

In dem vom Leitfaden vorgeschriebenen Controlling-Termin mit der WI-Bank wurde am 30.September 2019 der Stand der bisherigen Bearbeitungen abgefragt und positiv bewertet. Die Diskussionen über die Ansätze und Formulierungen des Leitbildes von Alsfeld – die Darstellung gültiger Werte und der Zukunftsvision der Stadt Alsfeld – sind in vollem Gange. Laut dem Leitfaden soll das Leitbild die Grundlage für eine Zukunftsstrategie mit einer Balance zwischen Abstraktion und Konkretisierung sowie zwischen Bestand und vorhandenen Potenzialen bilden.

Durch die Bürgerinnen und Bürger wurden über 90 Projektideen entwickelt, die nun von den Mitgliedern der Steuerungsgruppe gesichtet und den jeweiligen Handlungsfeldern zugeordnet und u.a. nach folgenden Kriterien bewertet werden:

  • Welche Projekte lassen sich gesamtkommunal bündeln, miteinander verknüpfen oder weiterentwickeln?
  • Welche Projekte besitzen eine hohe Priorität, um die formulierten Ziele zu erreichen?
  • Welche Projekte würden sich als Impulsprojekte direkt zu Beginn der Umsetzungsphase eignen?

Im 3. IKEK Forum am 31. Oktober 2019 in Angenrod wurde diese Projektsammlung den interessierten Bürgerinnen und Bürgern der Ortsteile vorgestellt. Dies geschah durch das Planungsbüro als auch durch die „Projektentwickler“ aus den Ortschaften selbst. So bestand die Möglichkeit die Wichtigkeit der Maßnahmen hervorzuheben. Die Besucher des 3. IKEK Forums hatten im Anschluss die Möglichkeit, eine persönliche Bewertung der Ideen vorzunehmen.

Weitere Informationen können Sie aus dem Leitfaden zur Dorfentwicklung und dem IKEK Flyer entnehmen!

Bei Rückfragen helfen wir gerne weiter!

Arbeitsmaterialien