Leistungsbeschreibung
Die Anordnung von Bewohnerparkvorrechten erfolgt in der Regel dort, wo mangels privater Stellflächen und aufgrund eines erheblichen allgemeinen Parkdrucks die Bevölkerung des städtischen Quartiers regelmäßig keine ausreichende Möglichkeit hat, in ortsüblich fußläufig zumutbarer Entfernung von ihrer Wohnung einen Stellplatz für ihr Kraftfahrzeug zu finden.

Anwohnervignetten werden auf Antrag ausgegeben. Jede Bewohnerin und jeder Bewohner erhält nur eine Anwohnervignette für ein auf sie/ihn zugelassenes oder nachweislich von ihr/ihm dauerhaft genutztes Kraftfahrzeug.

An wen muss ich mich wenden?
An das Bürgerbüro Alsfeld.

Voraussetzungen
Die Ausstellung einer Anwohnervignette kann beantragt werden, wenn folgende Voraussetzungen vorliegen und nachgewiesen werden können:

  • der Hauptwohnsitz ist im Anwohnerparkgebiet gemeldet
  • die Wohnung wird selbst bewohnt und
  • das Fahrzeug muss auf den Antragsteller zugelassen sein oder von ihm dauerhaft genutzt werden (Nachweis durch eine Bestätigung des Fahrzeughalters, dass das Fahrzeug zur dauerhaften Nutzung überlassen wurde)

Welche Unterlagen werden benötigt?

  • gültiges Ausweisdokument (Personalausweis oder Reisepass)
  • Zulassungsbescheinigung I (Fahrzeugschein)
  • Nutzungsbescheinigung, wenn Sie nicht der Fahrzeughalter sind

Welche Gebühren fallen an?

  • 15,00 Euro je Anwohnervignette

Rechtsgrundlagen
§ 45 der Straßenverkehrs-Ordnung (StVO)
Gebührenordnung für Maßnahmen im Straßenverkehr (GebOSt); Anlage zu § 1 GebOSt, Gebühren-Nr. 265