Alsfeld muss man erleben…auch in Corona-Zeiten!

Wenn die Touristen nicht nach Alsfeld kommen können, kommen die Stadt, der General Bunnsopp und die Alsfelder Märchenfee eben zu ihnen!

Mit touristischen Video Clips bringt die Stadt Alsfeld das „Alsfeld-Erlebnis“ nun zu denjenigen, die Alsfeld im Moment nicht live besuchen können

Alsfeld (-). Im April startet in Alsfeld normalerweise die Hauptsaison was Stadtführungen, Gruppenreisen und Übernachtungsgäste anbelangt. Doch dieses Jahr ist alles anders, denn das Coronavirus hat auch den städtischen Tourismus von heute auf morgen zum Stillstand gebracht. Alle Stadtführungen sind zum Erliegen gekommen, das Märchenhaus wurde geschlossen.

Damit diejenigen, deren Stadtführung oder Märchenhausbesuch abgesagt wurde, Alsfeld trotzdem, nämlich von zu Hause erleben können, wurde in den letzten Tagen fleißig gedreht: Ob im Rathaus und auf dem Marktplatz, am Grabbrunnen und im Klostergarten oder am Schwälmer Brunnen und am Karzer: Entstanden sind interessante, spannende und unterhaltsame Filmaufnahmen, die ausgewählte Sehenswürdigkeiten und Plätze zeigen, die aber auch besondere Erlebnisse wie Begegnungen mit Alsfelder Originalen wie dem General Bunnsopp und dem Nachtwächter sowie mit bekannten Märchenfiguren beinhalten. Sogar der Salzekuchen, der momentan nicht in einem Alsfelder Lokal, aber „to Go“ genossen werden kann, kommt zum Einsatz.

Auch das Märchenhaus, momentan geschlossen, lädt virtuell zu einem spannenden Besuch ein. Die Alsfelder Märchenfee bei ihrem Rundgang durch die Märchen- und Puppenstuben begleiten und ihren Märchenerzählungen lauschen ist dank der Märchenhaus-Serie kein Problem mehr.
So kann man gemütlich von zu Hause aus mit Rotkäppchen, Schneewittchen und Hans im Glück spannende Abenteuer erleben und dabei sein wenn Frau Holle ihre Betten schüttelt und es in der Hexenstube so richtig märchenhaft wird. Man wird aber auch das ein oder andere eher unbekannte Märchen kennen lernen. Der erste Märchenhaus-Clip, das Märchen vom Froschkönig, ist bereits online.
Last but not least wird es auch Virtuelles aus Crailsfelden, der Wolf Gäng Stadt, geben, zum Beispiel auch eine Online Stadt-Rallye.

„Unter dem Motto Alsfeld muss man erleben…auch in Corona-Zeiten möchten wir das Alsfeld-Erlebnis zu den Touristen bringen. Als kleine Entschädigung dafür, dass derzeit keine Führungen vor Ort stattfinden können und das Märchenhaus geschlossen ist“, sagt Bürgermeister Stephan Paule.

„Gleichzeitig ist es auch eine gute touristische Werbung für unser breit gefächertes Tourismusangebot für die Zeit nach Corona, indem die Filmaufnahmen als Imageclips Verwendung finden sollen. Unser Anliegen ist es, den Leuten eine Freude zu machen und sie so zu begeistern, dass sie Alsfeld auch tatsächlich erleben wollen.“

Die Videos werden auf www.alsfeld.de / www.alsfeld.de/tourismus, auf dem Alsfelder YouTube Kanal www.youtube.com/channel/UC5-xUxzxZpAqhwgV5ab8KFQ, auf www.märchenhaus.com und auf www.crailsfelden.de veröffentlicht.