Im Rahmen der Altstadtsanierung der Stadt Alsfeld wurde in den Jahren 1975/77 aus den beiden Patrizierhäusern (Minnigerode und Neurath) das Regionalmuseum geschaffen. Dazu gehören die dahinter gelegenen Höfe sowie eine Scheune. Darüber hinaus wurde das Museum an die Fußgängerzone angebunden. Des Weiteren wurden Räume für die Stadtrepräsentation, für Vorträge und Ausstellungen sowie ein „Serenadenhof“ geschaffen und damit bewiesen, dass es möglich ist, historisch wertvolle Gebäude auch in einer modernen Welt noch zu erhalten und eindrucksvoll zur Geltung zu bringen.

Das Regionalmuseum bleibt aufgrund von Sanierungsarbeiten bis voraussichtlich 2022 geschlossen.